Details 'Air Pollution Monitor 2 (APM-2)'



Stand

Mitteilung
Veröffentlicht
07.02.2024

Stammdaten

Air Pollution Monitor 2 (APM-2)
Comde-Derenda GmbH
Immission

3.0.1

3.05.002

3.07.002

3.08.001

3.11.007 und 3.09.021

3.12.003

3.13.001

Komponenten

PM10 µg/m³
    Zertifizierungsbereich 0,00 1.000,00
PM2,5 µg/m³
    Zertifizierungsbereich 0,00 1.000,00

Einschränkungen und Hinweise

Keine Einschränkungen vorhanden

Die Anforderungen gemäß dem Leitfaden "Demonstration of Equivalence of Ambient Air Monitoring Methods" iwerden für die Messkomponenten PM10 und PM2,5 nach Anwendung der ermittelten Korrekturfaktoren/-terme eingehalten.

Die Anforderungen an die Vergleichbarkeitsprüfung gemäß Richtlinie EN 12341: 1998 für PM10 wurden von den Prüflingen nicht eingehalten.

Die Langzeitdrift der Empfindlichkeit des Partikelsensors konnte im Rahmen der Feldprüfung nicht ermittelt werden.

Die Messeinrichtung kann telemetrisch überwacht, aber nicht gesteuert werden.

Die Messeinrichtung ermittelt alternierend die PM10- und die PM2,5-Fraktion im Schwebstaub - im Rahmen der Eignungsprüfung erfolgte alle zwei Minuten die Umschaltung zwischen den beiden Fraktionen.

Die Messeinrichtung ist mit dem gravimetrischen PM10-Referenzverfahren nach DIN EN 12341 nach Wartung des Photometers am Standort zu kalibrieren. Es ist möglichst ein saisonaler Kalibrierrhythmus einzustellen.

Die Messeinrichtung ist mit dem gravimetrischen PM2,5-Referenzverfahren nach DIN EN 14907 nach Wartung des Photometers am Standort zu kalibrieren. Es ist möglichst ein saisonaler Kalibrierrhythmus einzustellen.


Bei der Messeinrichtung Air Pollution Monitor 2 (APM-2) für Schwebstaub PM10 und PM2,5 der Fa. Comde-Derenda GmbH wurde der Ausgangsfilter von der alten Position nach Pumpe auf die neue Position zwischen Massendurchflusssensor und Pumpe verlegt.

Die neue Softwareversion für die Messeinrichtung APM-2 für Schwebstaub PM10 und PM2,5 der Fa. Comde-Derenda GmbH lautet:

Softwareversion: 3.05.002

Die aktuelle Softwareversion für die Immissionsmesseinrichtung Air Pollution Monitor 2 (APM-2) für Schwebstaub PM10 und PM2,5 der Firma Comde-Derenda GmbH lautet:

3.07.002

Die Messeinrichtung ist jetzt mit einer 500 ml Pufferflasche zur Kompensation von Druckschwankungen durch die Probenahmepumpe ausgestattet. Die optionale Prüfmethode zur externen Überprüfung der Empfindlichkeit des Photometers durch Aufgabe von Propangas ist nicht mehr verfügbar.

Die aktuelle Softwareversion für die Messeinrichtung Air Pollution Monitor 2 (APM-2) für Schwebstaub PM2,5 und PM19 der Firma Comde-Derenda GmbH lautet:

3.08.001

Für die Eingangsschaltung wird zukünftig der Hardwarestand 5.4 verwendet.

Die Messeinrichtung Air Pollution Monitor 2 (APM-2) für Schwebstaub PM2,5 und PM10 der Firma Comde-Derenda GmbH erfüllt die Anforderungen der DIN EN 16450 (Ausgabe Juli 2017) für einen Umgebungstemperaturbereich von - 15 °C bis +40 °C. Ein Addendum zum Prüfbericht mit der Berichtsnummer 936/21253723/A ist im Internet unter www.qal1.de einsehbar.

Die aktuelle Softwareversion lautet:

3.11.007

Weiterhin ist die folgende Softwareversion für die Messeinrichtung zugelassen:

3.09.021

Die Messeinrichtung Air Pollution Monitor 2 (APM-2) für Schwebstaub PM2,5 und PM10 der Firma Comde-Derenda GmbH wird ab Seriennummer 20218 mit einer neuen Leiterplatte inkl. neuem Isolierkonzept für den Photometerblock gefertigt.

Die aktuelle Softwareversion lautet:

3.12.003

Die Messeinrichtung Air Pollution Monitor 2 (APM-2) für Schwebstaub PM2,5 und PM10 der Firma Comde-Derenda GmbH kann alternativ auch mit dem Absolutdrucksensor MPX5100AP des Herstellers NXP / Freescale Semiconductor ausgestattet werden.

Die aktuelle Softwareversion lautet: 3.13.001

Prüfungsdaten

TÜV Rheinland Energy GmbH
0000040336_02
11.04.2027 00:00:00

Prüfbericht-Nr.: 936/21219977/A vom 26. März 2014

Addendum 936/21253723/A vom 09. September 2021

Dokumente

Zertifikat 0000040336_02_comde_derenda_APM2_de.pdf 06.01.2023