Details 'GMS 810-FIDOR GMS 810-FIDORi'



Stand

Mitteilung
Veröffentlicht
07.02.2024

Stammdaten

GMS 810-FIDOR GMS 810-FIDORi
SICK AG
3 Monate
Anlagen TA Luft - kontinuierlich (stationär)
Anlagen 13. BImSchV - kontinuierlich (stationär)
Anlagen 17. BImSchV - kontinuierlich (stationär)
Anlagen 27. BImSchV - kontinuierlich (stationär)
Anlagen 30. BImSchV - kontinuierlich (stationär)
Anlagen 44. BImSchV - kontinuierlich (stationär)

2.00a

4.002.

BCU: 9150883_4003

BCU: 9150883_4.004

Firmware: 9230690_4.002
BCU: 9150883_4.005

Firmware: 9230690_4.002

BCU: 9150883_4.006

Firmware: 9230690_4.003

BCU: 9150883_4.006

Komponenten

Gesamt-C mg/m³
    Zertifizierungsbereich 0,00 15,00
    Zusätzlicher Messbereich 0,00 50,00
    Zusätzlicher Messbereich 0,00 150,00
    Zusätzlicher Messbereich 0,00 500,00

Einschränkungen und Hinweise

Keine Einschränkungen vorhanden

Die Messeinrichtung kann sowohl mit einer Netzspannung von 230  Volt als auch mit einer Netzspannung von 110 Volt betrieben werden.

Das Wartungsintervall beträgt drei Monate.

Die Messeinrichtung kann alternativ zur internen Kontroll- und Bedieneinheit auch mit externen Kontroll- und Bedieneinheiten betrieben werden und trägt dann die Bezeichnung GMS811-FIDOR.

Die Messeinrichtung kann alternativ mit der Probenahmesonde des Typs SFU-BF SPB betrieben werden.

Die Messeinrichtung kann alternativ mit dem Katalysator 6027504 zur Luftaufbereitung betrieben werden.

Die Messeinrichtung führt täglich einen Nullpunktabgleich durch.

Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung, optionaler Einsatz externer Kontroll- und Bedieneinheiten, einer optionalen Probenahmesonde und eines optionalen Katalysators) zur Bekanntmachung des Umweltbundesamtes vom 15. Juli 2011 (BAnz. S. 2725, Kapitel I Nummer 2.1).


Der FI-Detektor der Messeinrichtung GMS810-FIDOR für Gesamt-Kohlenstoff der Fa. SICK MAIHAK GmbH wurde im Aufbau optimiert. Die Keramikisolation ist nun mit einem Teflonüberzug ausgestattet.

Lfd.
Nr.
Messeinrichtung/
Hersteller
Bekanntmachung Mitteilung

Stellungnahme

Prüfinstitut

13 GMS810-FIDOR/
SICK MAIHAK
GmbH
vom 23. Februar 2012
(BAnz. S. 920, Kapitel I
Nummer 2.1 sowie
Kapitel V 24. Mitteilung)
Die Firma SICK MAIHAK
GmbH ist zum 1. Januar 2013
mit ihrer Muttergesellschaft
SICK AG verschmolzen. Die
neue Bezeichnung des Herstellers
lautet SICK AG.
TÜV Rheinland
Energie und
Umwelt GmbH
vom
25. März 2013
         


Die

Die Messeinrichtung GMS810-FIDOR der Firma SICK AG für die Messkomponente Gesamt-Kohlenstoff wird unter der Bezeichnung GMS810-FIDORi mit internem Katalysatorzur Reinigung der Instrumentenluft vertrieben. Der externe Katalysator kann bei dieser Version entfallen. Das Wartungsintervall der Messeinrichtung GMS810-FIDORi beträgt vier Wochen.
Die Messeinrichtungen GMS810-FIDOR und GMS810-FIDORi können auch alternativ mit der Probenahmesonde des Typs SP 180-H der M&C TechGroup Germany GmbH betrieben werden.
Die Ergebnisse der Untersuchungen zum neuen Sondentyp und der Geräteversion GMS810-FIDORi mit internem Katalysator sind im Bericht 936/21229847/B vom 21. Januar 2016 der TÜV Rheinland Energie und Umwelt GmbH beschrieben.

Das Wartungsintervall der Messeinrichtung GMS810-FIDORi für Gesamt-C der SICK AG beträgt drei Monate.
Die Ergebnisse der Untersuchungen sind im Bericht 936/21229847/C vom 19.Februar 2016 der TÜV Rheinland Energie und Umwelt GmbH beschrieben.

Die BCU der Messeinrichtung GMS810-FIDOR/GMS 810 FIDORi zur Bestimmung der Messkomponenten Gesamt-Kohlenstoff der Firma SICK AG verfügt jetzt über die digitale Schnittstelle Modbus (RTU und TCP/IP) entsprechend VDI 4201 Blatt 1 und Blatt 3. Die Ergebnisse der Untersuchungen sind im Bericht 936/21236082/B vom 10. Oktober 2016 der TÜV Rheinland Energy GmbH beschrieben.

Die aktuelle Softwareversion der BCU ist 9150883_4.003 Aug 22 2016 1449.

Die Messeinrichtung GMS 810 FIDOR/GMS 810 FIDORi kann auch mit dem neuen Systemgehäuse für die Wandmontage betrieben werden. Unter Verwendung des Wandgehäuses trägt die Messeinrichtung die Bezeichnung GMS 840-FIDOR/GMS-840 FIDORi.

Die aktuelle Softwareversion der Messeinrichtungen GMS 810-FIDOR/GMS 810 FIDORi bzw. GMS 840-FIDOR/GMS 840 FIDORi für Gesamt-C der Firma SICK AG lautet: 4.002.

 

Bei den Messeinrichtungen GMS 810-FIDOR/GMS 810 FIDORi bzw. GMS 840- FIDOR/GMS 840 FIDORi für Gesamt-C der Firma SICK AG wurde der Lötstützpunkt zur elektrischen Durchführung der Saugspannung am FID bislang aus einer Fe/Ni-Legierung gefertigt. Zukünftig kann diese Baugruppe auch aus Edelstahl gefertigt werden.

Die aktuellen Softwareversionen der Messeinrichtungen C 810-FIDOR/GMS 810 FIDORi bzw. GMS 840-FIDOR/GMS 840 FIDORi für Gesamt-C der Firma SICK AG lauten:

Firmware: 9230690_4.002

BCU: 9150883_4.005

Weiterhin kann auch die BCU-Softwareversion 9150883_4.004 eingesetzt werden.

Die Messeinrichtungen sind auch für den Einsatz an Anlagen der 44. BImSchV geeignet.

Die aktuellen Softwareversionen der Messeinrichtungen GMS 810-FIDOR/GMS 810 FIDORi bzw. GMS 840-FIDOR/ GMS 840 FIDORi für Gesamt-C der Firma SICK AG lauten:

Firmware: 9230690_4.002, BCU: 9150883_4.006

Die aktuellen Softwareversionen der Messeinrichtungen GMS 810-FIDOR/GMS 810 FIDORi bzw. GMS 840-FIDOR/GMS 840 FIDORi für Gesamt-C der Firma SICK AG lauten:

Firmware: 9230690_4.003
BCU: 9150883_4.006

Prüfungsdaten

TÜV Rheinland Energy GmbH
0000001012_04
28.07.2027 00:00:00

Prüfbericht-Nr.: 936/12116085/B vom 10. Oktober 2011

Dokumente

Zertifikat 0000001012_04_sick_GMS810Fidor_de-3.pdf 25.10.2022